WEEK 2
19.09.21
@
Lucas Oil Stadium
Indianapolis, Indiana,

Preview Week 2 Rams@Colts

Das erste Spiel der neuen Saison ist absolviert, der erste Sieg (34:14 vs. CHI) ist in trockenen Tüchern. Nun liegt der Fokus auf der Begegnung gegen die Indianapolis Colts. Die Colts haben ihr erstes Match gegen die Seattle Seahawks, den Divisionsrivalen der Rams, mit 28:16 verloren. Das lag nicht an ihrem neuen Quarterback: Carson Wentz konnte 25 von 38 Pässen für 251 Yards und zwei Touchdowns an den Mann bringen und dazu noch 23 Yards erlaufen. Beim letzten Aufeinandertreffen der Rams und Colts im Jahr 2017 gewannen die Rams recht deutlich mit 46:9. Dies war Sean McVays erstes Spiel als Headcoach in Los Angeles.

Das Spiel findet im Lucas Oil Stadium statt. Die Übertragung in den USA liefert FOX - in Deutschland ist das Spiel ab 19:00 ausschließlich über den Gamepass zu sehen. Alternativ können die Highlights über die Redzone oder der deutschen Version ENDZN auf DAZN geschaut werden.

Über die Colts:

Division: AFC South
Record: 0-1
Standing: Platz 3
Key Player: QB Carson Wentz, DT DeForest Buckner, LB Darius Leonard und LG Quenton Nelson.

Die Colts spielen in der AFC South zusammen mit den Texans, Jaguars und Titans. Dort belegen sie aktuell den dritten Platz. Nach einem Spieltag ist das Standing in der Division freilich noch nicht sehr aussagekräftig. Überraschend ist jedoch, dass die Texans die Division anführen, gerade auch, weil die Titans ihr erstes Spiel verloren haben.

Im Fokus stand in der Off-Season vor allem die Verpflichtung von QB Carson Wentz. Dieser wurde nach durchwachsenen Leistungen in Philadelphia für einen Zweitrundenpick, welcher zu einem Erstrundenpick werden kann, zu den Colts getradet. Unter dem ehemaligen Eagles OC, der nun HC bei den Colts ist, soll Carson Wentz wieder zu alter Stärke finden. Zudem stellen die Colts eine der besten O-Lines der Liga und haben mit Pascal, Pittman und Campbell drei gute Passempfänger. Komplettiert wird die Offense mit den RBs Jonathan Taylor, Marlon Mack und Nyheim Hines.

Die Colts Offense zeigte gegen die Seahawks gute Ansätze. Der neue Quarterback Carson Wentz spielte ein ordentliches Debüt. Schlussendlich fehlte der Offensive die Durchschlagskraft, um die Seahawks Defense wirklich zu fordern. Über das Laufspiel konnten die Colts keinen großen Schaden anrichten. Die beiden durchaus guten Runningbacks der Colts kamen zusammen auf gerade einmal 100 Yards.

Defensiv haben die Colts ebenfalls einiges an Talent in ihren Reihen. Vor allem gegen den Lauf konnte die Unit in der vergangenen Saison brillieren, was auf die starke Front Seven um DeForest Buckner und Darius Leonard zurückzuführen ist. Hauptdarsteller in der Secondary war Xavier Rhodes, der nach durchwachsenen Leistungen bei den Vikings in Indianapolis wieder zu alter Stärke finden konnte.

Im Spiel gegen die Seahawks konnte die Defense allerdings wenig gegen Wilson, Lockett und Co. ausrichten. Dies lag unter anderem am Ausfall von Rhodes, weshalb sich die Receiver von Seattle immer wieder freilaufen konnten und von Wilson exzellent bedient wurden.

Injury Report

Wichtige Matchups

Rams D-Line vs Colts O-Line
Die Colts haben nominell eine starke Offensive Line. Gegen die Seahawks ließ man zwar einige Pressures zu, dennoch gehört die Colts O-Line zu den besseren der Liga. Es wird spannend, wie diese Line gegen einen starken Pass-Rush der Rams, angeführt von Aaron Donald, performed. Eine gute Protection ist für Wentz sehr wichtig, da er in den letzten Jahren unter Druck öfter gewackelt hat. Star der O-Line ist G Quenton Nelson. Dieser gehört zu den besten Guards der Liga, insbesondere das Matchup gegen Donald wird interessant.

Rams WRs vs Colts CBs
Cornerstone der Colts Secondary war vergangene Saison CB Xavier Rhodes. Dieser fiel gegen die Seahawks verletzungsbedingt aus und wird auch gegen die Rams nicht zur Verfügung stellen. Es wird interessant zu sehen, wie die Colts diesen Ausfall kompensieren werden, um gegen das starke WR-Corps der Rams standzuhalten.

Colts Rushing Offense vs Rams Rushing Defense
Mit Jonathan Taylor, Marlon Mack und Nyheim Hines, haben die Colts drei gute Running Backs in Ihren Reihen. Die Rams Defense hatte im Spiel gegen die Bears ein paar Löcher in der Laufverteidigung. Dies lag unter anderem daran, dass man viel mit "Light Boxes" (sechs Spieler oder weniger in der Box) und "Soft-Coverages" (Secondary ist 5-7YD entfernt vom Gegenspieler entfernt) gespielt hat, um den tiefen Ball zu verteidigen. Spannend wird sein, ob die Rams dieses Mal mehr Fokus auf die Run-Defense haben.

Fazit

Nach einem überzeugenden Auftritt gegen die Bears, gilt es für die Rams nun, an die guten Leistungen anzuknüpfen. Das Spiel ist quasi ein "must Win“, da nach den Colts die Buccaneers, Seahawks und Cardinals warten und man diesen schwierigen Stretch nicht mit Rückstand in der Division antreten sollte. Sofern das Team ähnlich souverän wie im Saisonauftakt auftritt, gehen die Rams als Favorit ins Rennen. Allerdings darf man auch die Colts nicht unterschätzen. Die Colts verfügen über viele talentierte Spieler und wenn Carson Wentz wieder zu seiner Form von 2017 findet, wird es ein spannendes Spiel werden, welches beide Mannschaften für sich entscheiden können.