Blake Bortles und Clay Matthews verstärken die Rams

Der Kader für die Saison 2019 nimmt langsam Form an. Mit Blake Bortles und Clay Matthews konnten die Rams zwei wichtige Lücken im Kader füllen. Im Folgenden Artikel möchte ich auf die Verträge eingehen, sowie meine Meinung zu den Deals schildern.

Blake Bortles, QB Jacksonville Jaguars

Nachdem sich die Jaguars die Dienste von Nick Foles sicherten, war klar, dass Blake Bortles in Jacksonville keine Zukunft mehr haben wird. Da die Rams ohnehin einen Backup-Quarterback benötigten, nahmen Sie den ehemaligen 3rd-Overall-Pick für ein Jahr unter Vertrag. Er wird in der kommenden Spielzeit eine Million Dollar verdienen.

In sozialen Medien wurde die Verpflichtung kritisert, da Blake Bortles nie dem Hype um seinen hohen Pick gerecht wurde. Er brachte in 4 Jahren nur 59% seiner Pässe für 17,646 YDs an den Mann und warf 103 TDs sowie 75 Interceptions. Von daher mag sich der ein oder andere bestimmt wundern, warum die Rams einen QB mit solchen Stats verpflichtet haben.

Es ist völlig klar, dass Goff nächstes Jahr als Starter in die Saison gehen wird. Mit Sean Mannion hatte man allerdings einen Backup, welcher in noch keinem seiner Einsätze NFL-Niveau gezeigt hat. Bortles ist also ein deutliches Upgrade über Mannion, da dieser 4 Jahre Erfahrung als Starter in der NFL mitbringt und auch schon einige starke Partien für sich verbuchten konnte, insbesondere in der Saison 2017, in der die Jaguars nur knapp den Einzug in den SB verpassten. Falls Goff fit bleibt wird Bortles auch nur wenig Spielzeit sehen, aber falls sich Jared verletzt, ist Blake Bortles wohl eher in der Lage Spiele zu gewinnen als Sean Mannion. Mit seinem Gehalt über 1 Million Dollar wird der Cap-Space auch nicht sonderlich belastet. Zum Vergleich: Tyrod Taylor verdient bei den Chargers als Backup in den nächsten zwei Spielzeiten bis zu 11 Millionen Dollar.

Clay Matthews, LB Green Bay Packers

Clay Matthews kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück und wird zukünftig in der NFC-West auf Quarterback-Jagd gehen: Der ehemalige USC Trojan wird 2019 im Dress der Rams wieder im Memorial Coliseum auflaufen. Der Linebacker, der seit 2009 in der Liga ist, unterschrieb einen Vertrag über 2 Jahre, in denen er bis zu 16,75 Dollar verdienen kann. In seiner Karriere konnte er bislang 482 Tackles, sowie 83.5 Sacks für sich verbuchen und wurde sechs Mal in den Pro Bowl gewählt.

Der ehemalige First-Round-Pick ist also eine absolute Verstärkung für die Rams. Clay Matthews kann sowohl als Outside-Linebacker mit Aaron Donald und Dante Fowler Jr. auf Quarterback Jagd gehen, als auch als Inside Linebacker die Mitte des Feldes verteidigen. Auf beiden Positionen wurden Upgrades benötigt, von daher passt Matthews perfekt zu unsere Defense. Wade Phillips erhält eine wahre Allzweckwaffe und wird Clay sicherlich zu einem zweiten Frühling seiner Karriere verhelfen.

Das Upgrade auf der Linebacker Position verschafft den Rams zusätzlich mehr Flexibilität im Draft. So kann man sich auf andere Needs konzentrieren, beispielsweise O-Line oder Cornerback.

Teilt das mit der Welt!

Rune

Wurde Rams Fan, nachdem ich den Season-Opener 2016 im Stadion gesehen habe und werde Casti hier als zweiten Vorstand unterstützen :)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.